Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

02.04.2015

DECHEMA-Forschungsinstitut ist Gründungsmitglied der Zuse-Gemeinschaft

Das DECHEMA-Forschungsinstitut (DFI) gehört zu den 68 Gründungsmitgliedern der Deutschen Industrieforschungsgemeinschaft Konrad Zuse e.V., kurz Zuse-Gemeinschaft. Zudem wurde Prof. Dr.-Ing Michael Schütze, Stiftungsvorstand des DFI, auf der ersten Mitgliederversammlung, die am 23. März 2015 in Berlin stattfand, in den Innovationsrat der Zuse-Gemeinschaft gewählt.

Das Ziel der Zuse-Gemeinschaft ist die Stärkung der institutionellen Industrieforschung, der dritten Säule des deutschen Wissenschaftssystems. Die Zuse-Gemeinschaft versteht sich als unmittelbarer Partner der mittelständischen Wirtschaft. Ihre Mitglieder zeichnen sich, dem Mittelstand vergleichbar, durch Flexibilität, Schnelligkeit, Kosteneffizienz und Forschungseffektivität aus.

Weitere Informationen:

http://www.zuse-gemeinschaft.de

Die Stiftung DECHEMA-Forschungsinstitut (DFI) betreibt Forschung für nachhaltige Technologien auf den Gebieten elektrochemische Energiewandler und –speicher, integrierte chemisch-biotechnologische Produktion, Rückgewinnung anorganischer Wertstoffe und innovative Korrosionsschutzkonzepte. Ca. 80 Mitarbeiter - Ingenieure, Chemiker, Biologen, Werkstoffwissenschaftler, Techniker und Fachleute anderer Disziplinen – nutzen dafür die über Jahrzehnte aufgebauten Kompetenzen in Biotechnologie, Werkstoffforschung und chemischer Technik. Die Stiftung DECHEMA-Forschungsinstitut wurde im Februar 2012 von einer Gruppe industrieller und privater Stifter ins Leben gerufen. In ihr ging das seit 1961 bestehende Karl-Winnacker-Institut der DECHEMA auf. Mehr unter www.dechema-dfi.de

12/2015

zurück zur Übersicht

© DECHEMA e.V. 1995-2017, Last update 26.01.2016
Jetzt Stifter werden