Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladungen

mit Experimentalvorträgen

10.11.2016 Frankfurt am Main

In vielen betrieblichen Arbeitsvorgängen kann es nach Entladung von statischer Elektrizität zur Explosion von brennbaren Gasgemischen, Dämpfen, Nebel oder Stäuben mit Luft kommen. In dem Kurs werden die Grundlagen der Elektrostatik sowie die Zündgefahren durch Aufladungen von Personen, Anlagen, Packmitteln, Flüssigkeiten und Schüttgütern erläutert. Dabei wird speziell auf die neue, Ende April 2016 veröffentlichte Technische Regel für Gefahrstoffe TRGS 727 "Vermeidung von Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladungen", welche die bestehende Technische Regel für Betriebssicherheit TRBS 2153 ablöst, eingegangen. 

Download des Kursflyers "Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladungen"

Im Kalender speichern

zur Anmeldung

zur Übersicht
Jetzt Stifter werden