Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

02.10.2013

Das DECHEMA-Forschungsinstitut stellt auf der Biotechnica aus

Das DECHEMA-Forschungsinstitut (DFI) in Frankfurt am Main stellt auf der diesjährigen Biotechnica zwei Beispiele seiner Forschung im Bereich der industriellen Biotechnologie vor.

Auf dem DECHEMA-Stand (Halle 9, Stand 55) wird ein Reaktorsystem für elektro-biotechnologische Synthesen gezeigt. Das DFI untersucht in diesen Reaktoren mikrobielle und enzymatische Elektrosynthesen. Bei solchen Prozessen werden die Vorteile elektrochemischer Reaktionssysteme und biologischer Stoffsynthesen so kombiniert, dass besonders ressourcen-schonende Verfahren möglich werden. Um effiziente elektro-biotechnologische Prozesse zu entwickeln, müssen Mikro- und Molekularbiologen, Verfahrenstechniker und Elektrochemiker von Anfang an eng zusammenarbeiten. Dafür bietet das DECHEMA-Forschungsinstitut mit seinen Arbeitsgruppen Elektrochemie und Bioverfahrenstechnikeine ideale Ausgangslage. Gemeinsam mit dem DECHEMA e.V. will das DFI für die Elektro-Biotechnologie mehr Aufmerksamkeit wecken und die Wissenschaftler, die auf diesem zukunftsweisenden Gebiet forschen, besser vernetzen.

Auf dem DBU-Stand (Halle 9, Stand 62) wird ein Verfahren vorgestellt, bei dem die Zugabe von maßgeschneiderten Mikropartikeln die Produktivität von filamentösen Mikroorganismen steigern soll. Dieses DBU-geförderte Projekt wir in Kooperation mit mittelständischen Unternehmen bearbeitet. Ziel des Projektes ist es, pharmazeutische Prozesse wie etwa die Produktion von Antibiotika nachhaltiger zu gestalten und damit die Ökobilanz und die Wirtschaftlichkeit zu steigern.

Die gemeinnützige Stiftung DECHEMA-Forschungsinstitut (DFI) betreibt interdisziplinäre Forschung für nachhaltige Technologien auf den Gebieten elektrochemische Energiewandler und -speicher, integrierte chemisch-biotechnologische Produktion, Rückgewinnung anorganischer Wertstoffe und innovative Korrosionsschutzkonzepte. Ca. 80 Mitarbeiter - Ingenieure, Chemiker, Biologen, Werkstoffwissenschaftler, Techniker und Fachleute anderer Disziplinen - nutzen dafür die über Jahrzehnte aufgebauten Kompetenzen in Biotechnologie, Werkstoffforschung und chemischer Technik.

 

Kontakt:

DECHEMA-Forschungsinstitut

Biochemical Engineering

Theodor-Heuss-Allee 25

60486 Frankfurt am Main

http://dechema-dfi.de

 

Priv.-Doz. Dr. Jens Schrader

Tel.  +49 69-7564-422

Fax  +49 69-7564-388

Email:

 

Dr.-Ing. Dirk Holtmann

Tel:     +49-69-7564-610

Fax:    +49-69-7564-388

E-Mail:

 

42/2013

zurück zur Übersicht

© DECHEMA e.V. 1995-2017, Last update 30.09.2014
Jetzt Stifter werden