Das DECHEMA-Forschungsinstitut ist eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts. Die Kernkompetenzen des Instituts liegen in den Schlüsseldisziplinen Werkstoffe und Korrosion, Chemische Technik, Elektrochemie sowie Biotechnologie. Rund 80 Mitarbeiter bearbeiten zentrale Problemstellungen in der gesamten Breite von der Grundlagenforschung bis zur anwendungsnahen Entwicklung, um in verschiedenen Bereichen ressourcenschonende und ökologisch kompatible technologische Lösungen für den industriellen Einsatz zu entwickeln.

Die Synthese und Charakterisierung von Katalysatoren für Brennstoffzellen und Batterien stellt einen wichtigen Forschungsschwerpunkt in unserem Institut dar. In diesem Bereich wird – ab voraussichtlich Januar 2018 – ein neues Forschungsvorhaben in der Arbeitsgruppe Technische Chemie beginnen. Für dieses Projekt suchen wir einen / eine

Postdoktoranden / Postdoktorandin

Die Stelle ist zunächst auf 36 Monaten befristet.

Sie haben einen Abschluss in Materialwissenschaft, Chemie, Chemieingenieurwesen oder Physikalischer Chemie. Für dieses Projekt sind praktische Erfahrungen in der Herstellung von Aluminium-Legierungen und graphitischen Interkalationsmaterialien erforderlich. Metallographische Kenntnisse über das Aluminiumgefüge sind wünschenswert.

Unser Institut verfügt über eine hervorragende Ausstattung für die Herstellung von Knopfzellen und deren elektrochemische Charakterisierung sowie über spezielle Zellen für in-plane und through-plane in-situ Raman-Untersuchungen.

Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und in Kooperation mit vier weiteren deutschen Forschungseinrichtungen durchgeführt. Ihre Hauptaufgaben beinhalten in erster Linie die Materialsynthese samt mikroskopischer Charakterisierung, die Pastenformulierung, die Elektrodenbeschichtung sowie deren Charakterisierung mit ionischen Flüssigkeiten in Halb-Zellen und Laborzellen.

Wir erwarten eine sehr gute Expertise und überdurchschnittliche Motivation für die Entwicklung einer neuartigen Batterie der Post-Lithium-Generation. Weiterhin sind praktische Erfahrungen im Bereich Materialscreening und Handling von ionischen Flüssigkeiten von Vorteil. Sehr gute wissenschaftliche Kenntnisse, Interesse an der Forschung, gute Kommunikationsfähigkeit und große Einsatzbereitschaft, sowie die Fähigkeit, sich erfolgreich in ein interdisziplinäres Team einzubringen runden Ihr Profil ab. Gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sind unumgänglich.

Wir bieten ein sehr kollegiales und teamorientiertes Arbeitsumfeld, das von einer internationalen Mitarbeiterschaft und einem hohen Grad an Interdisziplinarität geprägt ist.  Bitte senden Sie Ihre aussagefähigen (vorzugsweise elektronischen) Bewerbungsunter­lagen an . Für Fragen steht Ihnen Herr Dr.-Ing. J.-F. Drillet (Tel.: 069/7564-476, E-Mail: ) zur Verfügung.

zu besetzen ab: 01.01.2018

 

Postdoktoranden / Postdoktorandin
Kontakt:
DECHEMA Forschungsinstitut
Dr.-Ing. J.-F. Drillet
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. J.-F. Drillet
Aktuelle Kurse

Zuse-Mitgliedschaft

Jetzt Stifter werden