Bimetallische Katalyse: Von der Katalysatorsynthese bis zur Anwendung

8. - 11. Oktober 2018
Rostock
Teaserbild

Experimentalkurs

Bereits heute durchlaufen über 80 % der industriell hergestellten Chemieprodukte mindestens einen Prozessschritt, der an einem Katalysator abläuft. Für eine Entwicklung hin zu nachhaltigem Wirtschaften ist die Katalyse eine Schlüsseltechnologie.

Am Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT Rostock) wird angewandte Katalyseforschung interdisziplinär im Rahmen eines Systemansatzes betrieben. Dieser umfasst folgende Schwerpunkte: a) Katalysatorpräparation und -charakterisierung, b) katalytische Reaktionen, c) kinetische Untersuchungen der Reaktionsabläufe als Grundlage der Optimierung der Reaktionsführung und d) Untersuchungen zur Reaktand/Katalysator-Wechselwirkung als Grundlage für eine wissensbasierte Katalysatorentwicklung. Die Forschungsarbeiten befassen sich mit Reaktionen und Katalysatoren aus der Petro-, Fein-, Raffinerie- und Umweltchemie sowie verstärkt zur Nutzung nachwachsender Rohstoffe.

Lernziel

Stoffvermittlung

Zielgruppe und Vorkenntnisse

Zeitlicher Ablauf

Programm

Vortragende

Teilnehmergebühr

Veranstaltungsort

zur Übersicht

Jetzt Stifter werden