Minimalinvasiver Korrosionsschutz - der Halogeneffekt

halogeneffekt

Titanaluminide sind besonders interessant für Hochtemperaturanwendungen, da sie gute Hochtemperaturfestigkeit bei geringer Dichte aufweisen.

Ein Problem bei ihrem Einsatz ist bislang ein mangelhafter Oxidationswiderstand, da sie zur Mischoxidbildung neigen (TiO2/Al2O3).

Lösung: Halogeneffekt (F, Cl, Br, I) → Bildung einer schützenden Al2O3-Schicht

halogeneffekt2_de

Oben: Metallographische Querschliffe
Unten: TiAl Turbolader-Rotoren nach Hochtemperaturauslagerung

Ein innovativer Beitrag für die Wirtschaft:

  • Effizienzsteigerung → Weniger CO2-Ausstoß
  • Weniger Verbrauch
  • Weniger Lärm
Kontakt:
Dr. Alexander Donchev
Telefon: 069 / 75 64-386
Telefax: 069 / 75 64-388
E-Mail: donchev

Zuse-Mitgliedschaft

Jetzt Stifter werden