DFI-Image-Broschüre

Interdisziplinäre Forschung für nachhaltige Technologien

in den Bereichen Chemie, Biotechnologie, Energie und Werkstoffe als Beitrag zu einer ressourcen- und umweltschonenden Industriegesellschaft

Die Industriegesellschaft der Zukunft beruht auf der Verfügbarkeit von Ressourcen und der breiten Akzeptanz der eingesetzten Technologien in der Bevölkerung. Natürliche Lagerstätten sind jedoch begrenzt, und die heute eingesetzte Technik stößt in vielen Fällen an ökologische und politische Grenzen. Daher besteht ein dringender Bedarf für die Entwicklung von  Alternativen, der unter dem Begriff Forschung für nachhaltige Technologien zusammengefasst werden kann. Ein wesentliches Potential liegt hierbei auf den traditionellen Gebieten der DECHEMA, d.h. den chemischen Technologien, der Werkstofftechnik und der Biotechnologie.

Vor diesem Hintergrund haben eine Reihe von industriellen und privaten Stiftern, die sich diesem gesellschaftspolitischen Auftrag verpflichtet sehen, gemeinsam mit der DECHEMA e.V. eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts ins Leben gerufen. Diese Stiftung trägt den Namen DECHEMA-Forschungsinstitut und führt die Expertise des bisherigen Karl-Winnacker-Instituts der DECHEMA fort. Die Kernkompetenzen dieses Instituts in den Schlüsseldisziplinen Werkstoffe und Korrosion, Chemische Technik, Elektrochemie sowie Biotechnologie wurden übernommen und um ein Konzept der Forschungscluster erweitert, in dem die zentralen Problemstellungen der zukünftigen Industriegesellschaft in interdisziplinäre Forschungsschwerpunkte umgesetzt werden. Hierbei bringt das Institut seine über fünf Jahrzehnte erarbeitete und international anerkannte Kompetenz in der gesamten Breite von der Grundlagenforschung bis zur anwendungsnahen Entwicklung ein, um ressourcenschonende und ökologisch kompatible technologische Lösungen für den industriellen Einsatz gemeinsam mit Forschungspartnern aus Industrie und Hochschule zu erarbeiten. Mit diesem Ansatz erfüllt das DECHEMA-Forschungsinstitut (DFI) als Teil des DECHEMA-Netzwerks eine wichtige Brückenfunktion in der deutschen und internationalen Forschungslandschaft.

Eine ausführliche Darstellung des Instituts erfolgt in der Institutsbroschüre.
Diese steht Ihnen hier zum Download bereit.

Download als pdf-Datei

Jetzt Stifter werden